✯ Unsere Erziehungs-Tipps ✯ Top 6 ✯

familie-mit-baby-326x245

Erziehungs-Tipps in einem Artikel zusammengefasst

Eltern sein ist nicht immer einfach. Es gibt Herausforderungen, Entscheidungen und Situationen, die Ihren Erziehungsstil beeinflussen können. Dieser Artikel versucht, Ihnen eine Reihe von Tipps und Ratschlägen zur Verfügung zu stellen, die Sie in Ihrer Erziehung anwenden und integrieren können und um Ihre Beziehung zu Ihrem Kind oder Ihren Kindern zu verbessern.

Schnuller in der Stillzeit

Gehen Sie mit bedacht an die Einführung eines Schnullers während der Stillzeit. Schnuller wurden entwickelt um die Bedürfnisse Ihres Kindes zu befriedigen, dem saugen. Doch dies machen Sie ja schon während der Stillphase. Ihre „Stillbeziehung“ wird verletzt wenn sich Ihr Baby woanders die „Saug-Einheiten“ holen lassen.

Vermeiden Sie Schnuller mindestens für die ersten 6 Wochen!

Der Baby-Still-Trick

Versuchen Sie diesen Trick zu lernen, um Ihr Baby am besten von der Brust zu befreien. Wenn Ihr Kind auf einer Seite gegessen hat, nehmen Sie Ihren kleinen Finger und bringen Sie ihn zwischen Ihre Brust und das Zahnfleisch des Babys, dadurch wird der Sog freigegeben, so dass Sie Ihr Baby von der Brust nehmen können. Wie auch immer Sie es probieren, versuchen Sie nicht, Ihr Baby abzuziehen, dies würde definitiv eine schmerzhafte Erfahrung werden.

Wie bereits am Anfang dieses Artikels erwähnt, kann die Erziehung manchmal eine große Herausforderung sein. Viele Menschen haben unterschiedliche Ansichten darüber, was ein effektiver Erziehung-Stil ist und werden versuchen Ihnen in Ihrer „rein zu reden“ oder es besser zu wissen. Gehen Sie Ihren eigenen Weg und machen das was Sie genau als richtig für Sie und Ihre Familie halten.

Konsequenz und Disziplin

Wenn Sie anfangen Ihr Kind zu Erziehen, womit man so zeitig wie möglich beginnen sollte, müssen Sie immer ausdauernd und stark sein. Sprechen Sie keine Konsequenzen aus die Sie nicht einhalten können. Wenn Ihr Kind einmal merkt, das Sie z. B. ausgesprochene „Strafen“ nicht einhalten, verlieren Sie an Respekt und Autorität. Ihr Kind hört Ihnen dann ab einem gewissen Punkt einfach nicht mehr zu.

Selbstvertrauen stärken

Ein guter Tipp für Eltern ist es, alles zu tun, um das Vertrauen Ihres Kindes zu stärken. Das einzige Ziel eines Elternteils ist es, Vertrauen in seinem Kind zu schaffen. Ohne genügend Selbstvertrauen können Kinder nicht lebenslustig durchs Leben gehen und sich frei entfalten.

An gesunde Ernährung gewöhnen

Der nächste Rat den wir Ihnen mit auf den Weg geben wollen, ist es Ihr Kind zu ermutigen sich gesund zu ernähren. Sie sollten dies schon beherzigen sobald Ihr Baby die ersten Zähne bekommt. Kinder gewöhnen sich sehr schnell an bestimmte Lebensmittel und behalten den Geschmack für den Rest Ihres Lebens im Gedächtnis. So kann es schnell passieren wenn man nicht aufpasst, das Ihr Schützling ungesunde Ernährungsgewohnheiten entwickelt.

Auf Auszeiten achten

Versuchen Sie drauf zu achten, dass Ihr Kind auch lernt sich alleine zu beschäftigen und so lernt das eine kleine Elternauszeit auch mal gut tut. Spätestens mit beginn des Kindergartens muss Ihr Kind lernen auch einmal ein paar Stunden am Tag auf Mama und/oder Papa verzichten zu können. So lernt Ihr Kind wie man unabhängig wird. Später wenn Ihre Kinder größer sind und alleine gelassen werden können, sollten Sie die Zeiten auch wirklich einhalten die Sie Ihrem Kind sagen. Angenommen Sie müssen nochmal schnell zum Bäcker aber Ihr Kind spielt gerade schön allein und selbständig. Sagen Sie Ihm, dass Sie das Haus für 20 Minuten verlassen. D. h. Sie müssen dann auch in dieser Zeit auch definitiv wieder zu Hause sein. So lernt Ihr Kind Ihnen zu vertrauen.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*