Wann hört mein Kind mit krabbeln auf?

Wann hört Baby auf mit krabbeln

Bei der Beantwortung der Frage, wann Ihr Kind mit krabbeln aufhört, kommt es auf verschiedenste Faktoren an, die den Zeitpunkt der ersten Gehversuche, bis hin zum vollständigen Laufen, um Monate beeinflussen können.

Im Durchschnitt lernen Babys im Zeitraum zwischen 12-16 Monaten das Laufen. Jedoch gibt es auch Ausnahmen und manche kleinen fangen später an zu laufen – was mit einem Arzt besprochen werden sollte -, oder machen ihre ersten Gehversuche schon ab dem neunten Monat.

Ab wann hört mein Baby auf zu Krabbeln?

Ein Kleinkind in diesem Alter lernt täglich unzählige neue Dinge an sich selbst und seiner Umwelt kennen, die es zu verarbeiten hat. Da kann es schon mal vorkommen, dass das Laufen um ein paar Monate nach hinten verschoben wird, um anderen Dingen wie z. B. dem Greifen den Vorrang zu geben. Werden Sie also nicht unruhig, wenn ihr Kind mit 16 Monaten noch nicht alleine Gehen kann.

Sie können ihr Kind in diesem Entwicklungsprozess unterstützen, in dem Sie z. B. eine Lauflernhilfe benutzen oder mit verschiedensten Übungen versuchen, das Kind zu seinen ersten eigenen Stehversuchen zu Motivieren. Im Normalfall erkunden Kleinkinder ihre Umgebung von ganz alleine, in dem sie versuchen alles in die Hände zu greifen das sie erreichen können und darüber hinaus auch, was sie noch nicht ganz erreichen können. Diese Motivation können Sie nutzen, um den Ehrgeiz in Ihrem Kind zu fördern in dem Sie Spielzeug ganz bewusst auf Tische oder andere erhöhte Ablagen legen.

Selbstverständlich können solche Anreize ebenfalls zur Frustration bei den Kleinen führen, jedoch ist es hier Ratsam, nicht gleich aufzugeben und abzuwarten, ob sie es nicht doch noch schaffen, dass schwer zu erreichende Spielzeug von selbst zu bekommen.

Sicherheit beim krabbeln

Sie finden in unserem Lauflernhilfe Vergleich die unterschiedlichsten Modelle, die Ihrem Kind beim Laufen lernen hilfreich sind.

Denken Sie bitte daran, Ihre Wohnung kindersicher zu gestalten, sobald ihr Kleines anfängt seine ersten Steh-und Hochziehversuche zu machen. Steckdosen sollten schon nach den ersten Krabbelversuchen gesichert werden, aber auch Eckschutz sowie Türklemm- und Kantenschutz sind wichtig.

Sollten Sie eine Lauflernhilfe in Betracht ziehen, ist es wichtig auf qualitätsgeprüfte Ware zu achten und sich über die Gefahren dieser Artikel im Vorfeld zu Informieren.

Nicht nur instabile Materialien könnten gefährlich werden, sondern auch darin enthaltene Schadstoffe.

Mehr Informationen, die Sie beim Kauf eines Lauflernwagens benötigen, finden Sie in unter Lauflernwagen.

Fazit:

Jedes Kind ist anders und lernt dementsprechend schneller oder langsamer die ersten Gehversuche anzunehmen. Dies liegt nicht nur am Kind selbst, sondern ebenso an seiner Umgebung und dem Verhalten welches ihm vorgelebt wird. Unterstützen Sie Ihr Kleines in seinem Entwicklungsprozess und achten Sie dabei auf potentielle Gefahren und einem natürlichen Spielverhalten. Sollte Ihr Kind im 18 Monat immer noch nicht Laufen können, kann ein Gespräch bei einem Kinderarzt Sie weiterhin beraten.

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*